Plymoth-Plymex GmbH
Zilzkreuz 14
53604 Bad Honnef

Mit über 40 Jahren Erfahrung im Bereich Absauganlagen!


Einer der weltweit  führenden Hersteller von Absaugarmen ist das traditionsreiche Unternehmen Jan Plymoth AB aus Schweden.  Als Jan Plymoth vor über 40 Jahren sein Unternehmen gründete,  gab es nur wenige Hersteller von Absaugarmen und die Konstruktionen waren  nicht besonders überzeugend. Jan Plymoth sah die Herausforderung darin, Absaugarme zu entwickeln, die dem Anwender einen wirklichen Nutzen bringen. Das Handling war das entscheidende Kriterium, denn es war logisch, dass nur ein Absaugarm der sich leicht bewegen lässt und trotzdem eine gute Positionsstabilität hat, eine hohe Akzeptanz von den Anwendern erfährt.
Es entstand ein Absaugarm mit Teleskoptechnik, dessen Vorteile sich sehr schnell herumsprachen.
Diese Absaugarm-Konstruktion war so erfolgreich, dass man sie bis heute bei verschiedenen Herstellern findet.

Absaugarme für die Metallindustrie

Gemäß dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“  ist die Weiterentwicklung der Absaugarme bei Plymoth ein wesentlicher Bestandteil der Firmen-Philosophie. Innovation bedeutet, dass man auch ein erfolgreiches Produkt kritisch betrachtet und nach Verbesserungsmöglichkeiten sucht.
So entstand im steten Dialog mit der Industrie und über verschiedenen Entwicklungsstufen das aktuelle Absaugarm-Programm.
Neben der  Forderung nach einem optimalen Handling, sind  auch die Punkte Energie Effizienz und Optimierung der Erfassungshaube berücksichtigt worden.
Für eine optimale Energie-Effizienz ist es erforderlich, den Luftwiderstand so gering wie möglich zu halten; das Gestell befindet sich deshalb außerhalb des Schlauches.
Beim Gestell handelt es sich um ein Doppel-Parallelogramm das mit zwei  Gasdruckfedern ausbalanciert ist. Durch diese Kombination wird ein hervorragendes Handling sichergestellt und der Anspruch nach einer leichten Beweglichkeit und guten Positionsstabilität beeindruckend erfüllt.
Im Prinzip handelt es sich bei der Konstruktion um ein Schlauchführungssystem, das mit den verschiedensten Schlauchdurchmessern und -qualitäten  ausgerüstet werden kann. Es ist kein Problem, den Absaugarm mit Schläuchen auszurüsten, die einen Durchmesser bis 450 mm und eine Temperaturbeständigkeit bis 1.100 C° haben.

ATEX-Absaugarme für die Chemie, Pharmaindustrie und Lebensmittelindustrie

Bei der Gestaltung der Erfassungshaube war Plymoth der erste Hersteller, der erkannt hat, dass ein Rohr mit Flanschplatte deutliche Vorteile gegenüber der klassisch, konischen Trichterform hat.
Als diese neue Form der Erfassung Mitte der 90er Jahre vorgestellt wurde, waren die Reaktionen teilweise sehr skeptisch und mancher belächelte die Konstruktion. Heute ist diese Form der Schadstofferfassung  Stand der Technik, wird von der Berufsgenossenschaft empfohlen und von den meisten Herstellern angeboten.
Für  das Abdecken von großen Arbeitsflächen werden Absaugarme mit einer Gesamtlänge von bis zu   12m  hergestellt. Bei solchen extremen Reichweiten werden hohe Anforderungen an die horizontalen  Knick-Ausleger gestellt. Es sind hohe Torsionskräfte vorhanden und bei der  seitlichen Bewegung der Absaugarme entstehen Fliehkräfte, die berücksichtigt werden müssen.  Bei den Plymoth-Absaugarmen sind die Horizontalausleger robust konstruiert, doppelt kugelgelagert und mit einstellbaren Bremsvorrichtungen versehen.

Ursprünglich waren die Absaugarme für die Schweißrauch-Absaugung vorgesehen. Aber die Industrie und die Plymoth-Techniker fanden im Verlaufe der Jahre  immer neue Einsatzgebiete für diese hervorragende Konstruktion. U.a. wird heute ein äußerst erfolgreiches  und beliebtes Absaugarm-Programm für die Pharma-Chemie und Lebensmittelindustrie angeboten. Die V4A-Edelstahlarme und ATEX-Ausführungen in den verschiedensten Varianten setzen Maßstäbe.
Außerdem gibt es ein umfassendes Programm mit Absaugarmen mit innenliegenden Gestellen. Auch bei diesen Konstruktionen wurde Wert auf den entsprechenden Handlingskomfort gelegt. Die Arme sind mit einer Parallelogramm-Technik ausgerüstet und mit 3-fach Zugfedern versehen.

Das bietet das Plymoth-Absaugarm Programm:
  • Armlängen von 1 m bis 12 m
  • Durchmesser von 63 mm – 200 mm
  • ATEX-konforme Ausführungen
  • Verschiedene Trichterformen
  • Ausführungen aus galvanisiertem Stahl bis hin zu hochglanzpoliertem V4A-Edelstahl
: :